Kulturelle Aneignung ?

Der öffentliche Politik-Bereich hat vorerst nur diesen übergreifenden Themen-Bereich - und ist noch im Test-Modus - daher sind weitere Anpassungen möglich. Deutlich mehr Themen finden sich nach Registrierung und Anmeldung.
User avatar
Mania
Posts: 647
Joined: 11.10.2015, 18:53
Has thanked: 23 times
Been thanked: 42 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Mania »

Laurin wrote: 28.07.2022, 01:12 Aber was bedeutet das heute für uns, zu welchen kulturellen Korrekturen führen uns solche Erkenntnisse? Sollten wir vielleicht auch solche alten Western auf den Index setzen? ;)
War wahrscheinlich eine rhetorische Frage. Aber nein, garantiert nicht. Weil dann kann man gleich die halbe Filmgeschichte auf den Index setzen. Aber man muss ich einfach im klaren sein, und dies unter Umständen auch an seine Kinder weiter geben, dass viele dieser Filme ein verzerrtes Bild zeigen und das mit den Cowboys und Indianern vielleicht ganz so war wie in den Filmen geschildert. Das macht sie ja nicht zwangsläufig zu schlechten Filmen. Manche aber doch. Ich trau mich z.B. kaum heute nochmal "Bonanza" anzugucken weil ich das Gefühl habe das ist richtig schlimm wenn man das mit heutigen Augen sieht :-))

Ansonsten wie du schon sagst:
Besser fände ich aber allerdings, einfach über solche Zusammenhänge aufzuklären
User avatar
Eisrose
Posts: 6783
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 21 times
Been thanked: 48 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Eisrose »

Mania wrote: 28.07.2022, 16:05 Ich trau mich z.B. kaum heute nochmal "Bonanza" anzugucken weil ich das Gefühl habe das ist richtig schlimm wenn man das mit heutigen Augen sieht :-))
Ein alleinerziehender Vater mit drei Söhnen, die sich alle meist für Gerechtigkeit (auch soziale Gerechtigkeit) und Minderheiten einsetzen, passen doch ganz gut in die heutige Zeit?
Selig sind, die Frieden stiften.
User avatar
Eisrose
Posts: 6783
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 21 times
Been thanked: 48 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Eisrose »

Nicoletta wrote: 28.07.2022, 02:57
Eisrose wrote: 28.07.2022, 01:26 Der Vater von Bob Marley war ein weisser Brite. Zur Hälfte dürfte Marley wohl gar nicht die Musik spielen, die er mitbegründet hatte...
Bob Marley war ein sehr gläubiger Rastafari. Sein Glaube war auch sein früher Tod.
Vielleicht war ja auch einer aus der kritisierten Gruppe sehr gläubiger Rastafari? So viel ich weiss, hat niemand Lebenslauf oder Einstellungen abgefragt. Es genügte Hautfarbe und Herkunft. Oder soll ich sagen Rasse?
Selig sind, die Frieden stiften.
User avatar
Richard
Posts: 3933
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 2 times
Been thanked: 48 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Richard »

Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
User avatar
Mania
Posts: 647
Joined: 11.10.2015, 18:53
Has thanked: 23 times
Been thanked: 42 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Mania »

Eisrose wrote: 28.07.2022, 20:36 Ein alleinerziehender Vater mit drei Söhnen, die sich alle meist für Gerechtigkeit (auch soziale Gerechtigkeit) und Minderheiten einsetzen, passen doch ganz gut in die heutige Zeit?
Jo, aber ganz dunkel fallen mir da noch ein stereotyper asiatischer Koch ein und ganz viele böse "Rothäute"^^
User avatar
Eisrose
Posts: 6783
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 21 times
Been thanked: 48 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Eisrose »

Richard wrote: 28.07.2022, 21:54 Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
Ne, ne, ne! Männer können doch jetzt per Ansage im Standesamt Frauen werden, mit allen Frauenrechten und wehe, man diskriminiert da irgendwas. Wenn jemand die falsche Frisur hat, ist das dagegen natürlich schlimm...
These users thanked the author Eisrose for the post:
LaLe
Selig sind, die Frieden stiften.
User avatar
Richard
Posts: 3933
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 2 times
Been thanked: 48 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Richard »

Laurin wrote: 28.07.2022, 00:38 Ouff ...

also dass man sich solche Gedanken in Amerika macht, wo ja noch Menschen indianischer Abstammung leben, kann ich ja verstehen - gerade aufgrund der belasteten Geschichte dort. Aber bei uns ... ?

Die einzigen Eingeborenen die ich hier kenne, leben südlich des 'Weißwurst-Äquators' ...

:preif:
Indianerverkleidungen sind wohl - mit groben Abstrichen - in etwa so diskriminierend, wie wenn sich Kinder in *.de / *.at in NS Uniformen und "typische" jüdischer Kleidung verkleiden würden. Mal davon abgesehen, dass zumindest NS Kleidung hier verboten ist.
Und @Laurin: ich bin mir sehr sicher, dass es auch in anderen Gegenden von *.de Leute gibt, die Brauchtum pflegen und zu bestimmten Anlaessen mit entsprechender Kleidung rumlaufen ... Hier von "Eingeborenen" zu reden hat schon einen leicht diskrimineirenden Charakter .. ; da ich selber aus dem Grenzraum zu Bayern stamme koennte ich mich da durchaus angesprochen führeln ;). lt. meinen Eltern hatten wir "immer schon" terrestrisch deutsche Fernsehsender und mit dem Auto ist man von meinem Heimatort defakto genau so schnell in Freilassing wie in Salzburg (knapp 25 bis 30 Minuten, je nach Verkehrslage).
Nicoletta
Posts: 5192
Joined: 30.07.2016, 21:20
Location: Oldenburg
Has thanked: 84 times
Been thanked: 10 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Nicoletta »

Eisrose wrote: 28.07.2022, 22:13
Richard wrote: 28.07.2022, 21:54 Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
Ne, ne, ne! Männer können doch jetzt per Ansage im Standesamt Frauen werden, mit allen Frauenrechten und wehe, man diskriminiert da irgendwas. Wenn jemand die falsche Frisur hat, ist das dagegen natürlich schlimm...
Auf Zuruf eine Personenstandsänderung?
Träume weiter. Das wird es nicht geben.
* Die Radikalität der Realität ist so radikal das die Politik in ihrer Nichtradikalität nicht hinterher kommt. *
User avatar
Eisrose
Posts: 6783
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 21 times
Been thanked: 48 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Eisrose »

Nicoletta wrote: 06.08.2022, 19:19
Eisrose wrote: 28.07.2022, 22:13
Richard wrote: 28.07.2022, 21:54 Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
Ne, ne, ne! Männer können doch jetzt per Ansage im Standesamt Frauen werden, mit allen Frauenrechten und wehe, man diskriminiert da irgendwas. Wenn jemand die falsche Frisur hat, ist das dagegen natürlich schlimm...
Auf Zuruf eine Personenstandsänderung?
Träume weiter. Das wird es nicht geben.
Ist doch schon auf dem Weg:
Der Geschlechtseintrag im Pass soll künftig durch eine einfache Erklärung beim Standesamt geändert werden können.

https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... z-101.html
Selig sind, die Frieden stiften.
Laurin
Posts: 9791
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 134 times
Been thanked: 97 times

Re: Fridays for Future - Proteste

Post by Laurin »

Richard wrote: 06.08.2022, 17:23 ---
Und @Laurin: ich bin mir sehr sicher, dass es auch in anderen Gegenden von *.de Leute gibt, die Brauchtum pflegen und zu bestimmten Anlaessen mit entsprechender Kleidung rumlaufen ... Hier von "Eingeborenen" zu reden hat schon einen leicht diskrimineirenden Charakter .. ; da ich selber aus dem Grenzraum zu Bayern stamme koennte ich mich da durchaus angesprochen führeln ;). lt. meinen Eltern hatten wir "immer schon" terrestrisch deutsche Fernsehsender und mit dem Auto ist man von meinem Heimatort defakto genau so schnell in Freilassing wie in Salzburg (knapp 25 bis 30 Minuten, je nach Verkehrslage).
Naja, dumme Scherzchen über Bayern werden hier schon gerne mal gemacht ;)
(ist so ähnlich wie die Ostfriesenwitze - aber nicht ernst gemeint, eigentlich finden wir die meisten ja sogar eher nett)
Nicoletta
Posts: 5192
Joined: 30.07.2016, 21:20
Location: Oldenburg
Has thanked: 84 times
Been thanked: 10 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Nicoletta »

Eisrose wrote: 06.08.2022, 20:50
Nicoletta wrote: 06.08.2022, 19:19
Eisrose wrote: 28.07.2022, 22:13
Richard wrote: 28.07.2022, 21:54 Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
Ne, ne, ne! Männer können doch jetzt per Ansage im Standesamt Frauen werden, mit allen Frauenrechten und wehe, man diskriminiert da irgendwas. Wenn jemand die falsche Frisur hat, ist das dagegen natürlich schlimm...
Auf Zuruf eine Personenstandsänderung?
Träume weiter. Das wird es nicht geben.
Ist doch schon auf dem Weg:
Der Geschlechtseintrag im Pass soll künftig durch eine einfache Erklärung beim Standesamt geändert werden können.

https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... z-101.html
Der Personenstand steht nicht in deinem Personalausweis. Das kannst du selbst überprüfen.
* Die Radikalität der Realität ist so radikal das die Politik in ihrer Nichtradikalität nicht hinterher kommt. *
User avatar
Eisrose
Posts: 6783
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 21 times
Been thanked: 48 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Eisrose »

Nicoletta wrote: 07.08.2022, 00:53
Eisrose wrote: 06.08.2022, 20:50
Nicoletta wrote: 06.08.2022, 19:19
Eisrose wrote: 28.07.2022, 22:13
Richard wrote: 28.07.2022, 21:54 Ich warte ja nur mal darauf, dass jemand aus diesem Umfeld Musikgruppen ausschliesst, weil Männer lange und Frauen kurze Haare haben; schliesslicih könnte das ja auch als eine Aneignung der männlichen/weiblichen Kultur interpretiert werden ....
Ne, ne, ne! Männer können doch jetzt per Ansage im Standesamt Frauen werden, mit allen Frauenrechten und wehe, man diskriminiert da irgendwas. Wenn jemand die falsche Frisur hat, ist das dagegen natürlich schlimm...
Auf Zuruf eine Personenstandsänderung?
Träume weiter. Das wird es nicht geben.
Ist doch schon auf dem Weg:
Der Geschlechtseintrag im Pass soll künftig durch eine einfache Erklärung beim Standesamt geändert werden können.

https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... z-101.html
Der Personenstand steht nicht in deinem Personalausweis. Das kannst du selbst überprüfen.
Was die Unterüberschrift des Artikels schlecht macht aber nicht das Gesetz.

Das neue Gesetz, das wie gesagt schon in Arbeit ist, ändert Name und Geschlechtseintrag im Personenstandsregister per einfacher Erklärung auf dem Standesamt. Das hattest Du ja für einen Traum gehalten.

Wobei im maschinenlesbaren Teil des Reisepasses schon ein Geschlecht steht, was nicht immer gut ist. Deshalb kann man hier sogar bestimmen, ebenfalls bei einfacher Erklärung, dass dort ein anderer Eintrag als im Personenstandsregister stehen soll. Man kann also dort männlich oder weiblich eintragen lassen, obwohl man divers im Personenstandsregister hat eintragen lassen. Wie gesagt: man kann das tun, muss es aber nicht. Damit sollen Probleme in nicht ganz so freien Ländern vermieden werden. Das geht jetzt übrigens auch schon, ist also keine Neuerung.
These users thanked the author Eisrose for the post:
Laurin
Selig sind, die Frieden stiften.
Nicoletta
Posts: 5192
Joined: 30.07.2016, 21:20
Location: Oldenburg
Has thanked: 84 times
Been thanked: 10 times

Re: Kulturelle Aneignung ?

Post by Nicoletta »

Den Wunsch nicht mehr zum Amtsgericht gehen zu müssen und einfach auf den Standesamt die Änderung vornehmen zu lassen existiert schon ca. 30 Jahre. Ich bin noch nicht davon überzeugt das es das so einfach, wie einige sich das vorstellen, geben wird.
Hinzu kommt das niemand aus Spaß das tun wird. Warum sollte ein Mann der gerne Mann ist und seinen Vornamen mag seinen Personenstand ändern. Das ist absurd.
Das der Vorname geändert werden kann, das wird es geben. Auch das die Standesämter liberaler mit der Zulassung von Vornamen umgehen werden müssen.
Wer allerdings mit einem Körper geboren ist zu dem das Hirn sich anders entwickelte soll die Entscheidungsfreiheit haben und es einfach haben Vorname und Personenstand anzupassen.
Die gänzliche Abschaffung des TSGs hat nicht nur Vorteile. Die Krankenkassen müssen den Weg der Betroffenen nicht mehr zahlen.
* Die Radikalität der Realität ist so radikal das die Politik in ihrer Nichtradikalität nicht hinterher kommt. *
Post Reply