Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Der öffentliche Politik-Bereich hat vorerst nur diesen übergreifenden Themen-Bereich - und ist noch im Test-Modus - daher sind weitere Anpassungen möglich. Deutlich mehr Themen finden sich nach Registrierung und Anmeldung.
Post Reply
Laurin
Posts: 8770
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 101 times
Been thanked: 73 times

Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Laurin »

Das war also der erste Zapfenstreich, den ich mir in meinem Leben angeschaut habe - mein lieber Michael! :innocent:
Fackeln, Aufmärsche, Dschingdarassabumm ... Mann Mann.

Im Grunde eine völlig gestrige Veranstaltung, hoffentlich schafft das bald mal jemand ab - das ist ja peinlich!

Und was sollten eigentlich diese seltsamen und sinnlosen Halali-Melodien, die die da immer wieder spielten?
Und warum müssen deutsche Soldaten vor der Kanzlerin Stahlhelm tragen - soo gefährlich war sie doch wieder auch nicht, oder? :gruebel:

Und das schlimmste, irgendwie wirkte alles traurig, gerade so als hätte jemand den Farbfilm vergessen. Ich finde ja, wenn man sowas schon unbedingt braucht, liebe Bundeswehr, schaut doch mal in andere Länder, wie man sowas viel flotter handhaben kann. Nordkorea zum Beispiel, das ist doch echt zackig wie die da bei ihren Durchmärschen am obersten Leader vorbei preschen ... aber hier ... wie eine einzige Großbeerdigung.
:(

Wie gut, dass das die Zuschauer keinen Eintritt kostete ... :preif:


(WAS? Wir haben das von unseren Steuergeldern bezahlt?)
:klatsch:
User avatar
Richard
Posts: 3492
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 1 time
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Richard »

Ich denke, das war wohl eine Art "Abschied mit militärischen Ehren"?

Ich weiss es jetzt nicht aber ich glaube, auch in *.de ist der Präsident der Oberste Befehlshaber des Heeres bzw. bei Bundeswehr? - Wenn nein und das wäre jeweils der Kanzler/die Kanzlerin ... naja, dann wäre das die Verabschiedung der bisherigen obersten Befehlshaberin gewesen.

Wenn nicht .. nun, dann hat man ihr wohl aufgrund der langen Zeit im Amt eine besonders ehrenvollen Verabschiedung zukommen lassen .....

Ad Zapfenstreich ... Ich war nach der Schule beim Bundesheer (wir haben auch immer noch Wehrpflicht für Männer im Gegensatz zu so machen NATO Staat). Alternativ kann man Zivildienst machen.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich in meiner Dienstzeit (waren zu meiner Zeit in Summe 8 Monate) jemals einen "grossen Zapfenstreich" erlebt habe; mir hat schon die "Musikveranstaltung" anlaesslich der Angelobung gereicht.
User avatar
Eisrose
Posts: 5655
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 12 times
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Eisrose »

Richard wrote: 03.12.2021, 08:05 Ich denke, das war wohl eine Art "Abschied mit militärischen Ehren"?
Ja und mir hats gefallen. Ich verstehe auch nicht, warum jede Tradition, die das Militär betrifft, immer gleich schlecht sein muss.
Richard wrote: 03.12.2021, 08:05 Ich weiss es jetzt nicht aber ich glaube, auch in *.de ist der Präsident der Oberste Befehlshaber des Heeres bzw. bei Bundeswehr? - Wenn nein und das wäre jeweils der Kanzler/die Kanzlerin ... naja, dann wäre das die Verabschiedung der bisherigen obersten Befehlshaberin gewesen.
Wir haben in Deutschland eine Parlamentsarmee und es gibt keinen Oberbefehlshaber. Die Befehls- und Kommandogewalt hat bei uns die Verteidungsministerin. Nur im Verteidigungsfall (einen Kriegsfall gibt es ebenfalls nicht) geht die Befehls- und Kommandogewalt auf den Bundeskanzler über.
Richard wrote: 03.12.2021, 08:05 Wenn nicht .. nun, dann hat man ihr wohl aufgrund der langen Zeit im Amt eine besonders ehrenvollen Verabschiedung zukommen lassen .....
Der Grosse Zapfenstreich ist die höchste Ehrung, die die Bundeswehr einer Person zuteil werden lassen kann. Er hat eine lange Tradition, reicht bis ins 14 Jahrhundert zurück. Bundespräsident und Bundeskanzler haben einen Anspruch darauf, so verabschiedet zu werden.
Ich denke mir täglich alle Autos weg - und es ist schön.
User avatar
Richard
Posts: 3492
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 1 time
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Richard »

Interessant v.w. Oberbefehl der Bundeswehr.
Wie erwähnt ist das bei uns jeweils der Bundespräsident (Kandidatinnen gab es schon, aber bislang hatte tatsächlich noch nie eine Frau dieses Amt). Und - wie auch schon hier im Forum erwähnt - wird unser Präsident direkt vom Volk gewählt.

Sprich sowohl die Wahl bzw. die Art der Wahl als auch der Oberbefehl des Heeres unterscheiden sich beim Präsidentenamt zwischen *.at und *.de doch erheblich. Wobei dieser Oberbefehl offiziell immer besteht aber defakto so gut wie nie gelebt wird. Hin und wieder (alle paar jahre oder so) gibts einen Tagesbefehl vom Bundespräsident ans Heer ...

In *.at gibt es ebenso einen Grossen Zapfenstreich und hat lt. Wiki Ähnlichkeiten zum deutschen Grossen Zapfenstreich.
Laurin
Posts: 8770
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 101 times
Been thanked: 73 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Laurin »

Eisrose wrote: 03.12.2021, 14:55...
Ja und mir hats gefallen. Ich verstehe auch nicht, warum jede Tradition, die das Militär betrifft, immer gleich schlecht sein muss.
...
Nun ja, der ganze Militarismus hat weltweit und in der ganzen Geschichte der Menschheit nur selten etwas Gutes geschaffen - in der Regel waren Tod und Verwüstung die Folge solcher Verirrungen.

Und wenn Menschen anfangen ihre Individualität aufzugeben, und sich auf Geheiß von Befehlshabern einheitlich verkleidet im uniformen Gleichschritt durch die Straßen zu bewegen, finde ich, wird es abstrus (und oft auch gefährlich).

Solches Gehabe und Geprange aus früheren dunklen Zeiten sollte in einer modernen aufgeklärten Gesellschaft keinen Platz mehr haben.
User avatar
Eisrose
Posts: 5655
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 12 times
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Eisrose »

Nun ja, Militär basiert auf Befehlen, da braucht es Disziplin und ich denke nicht, dass es hilfreich wäre, wenn man diese erstmal miteinander diskutiert.
Ich denke mir täglich alle Autos weg - und es ist schön.
User avatar
Richard
Posts: 3492
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 1 time
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Richard »

Natuerlich ist beim Heer auch Platz für Diskussionen - aber nicht im Einsatzfall, wenn es gewissermassen "hart auf hart" geht. Als Soldat muss man Befehle üblicherweise ausführen aber es gibt auch Beschwerdestellen bzw. manche Befehle könnte man wohl verweigern (näher ausführen könnte man das in einem eigenen Thread, wenn hier jemand darüber diskutiern will).
Laurin
Posts: 8770
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 101 times
Been thanked: 73 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Laurin »

Eisrose wrote: 04.12.2021, 04:06 Nun ja, Militär basiert auf Befehlen, da braucht es Disziplin und ich denke nicht, dass es hilfreich wäre, wenn man diese erstmal miteinander diskutiert.
Naja, selbst wenn man die Notwendigkeit von Militär bejaht, halte ich das für eine überholte Ansicht. Gerade die Bundeswehr als Parlamentsarmee hat versucht, sich vom unglückseligen Kadavergehorsam der Vorgängerarmeen zu befreien und den 'mündigen Bürger in Uniform' propagiert - der durchaus das Recht hat, fragwürdige Befehle die auf Verbrechen an der Menschlichkeit hinauslaufen, in Frage zu stellen und ggf. sogar zu verweigern. Damit sollten insbesondere Wiederholungen von Missetaten wie in der Nazizeit erschwert werden, und auch, dass eventuell Generäle die Armee gegen das Volk einsetzen.

Als Zeichen dieser moderneren Einstellung gab es im Nachkriegsdeutschland eine deutliche Zurückhaltung im Bereich öffentlicher militärischer Zeremonien - erst die CDU unter AKK forcierte wieder solche öffentlichen militärischen Gelöbnisse und Zeremonien, parallel zu anderen Maßnahmen wie der Beendigung der Wehrpflicht, freie Bahnfahrt für militärische Uniformträger usw., also hier wurde bewusst eine Militarisierung in der Öffentlichkeit betrieben. Dazu gehören auch solche pompöse militärische Verabschiedungszeremonien.

Die Historie liegt in der Tat weit zurück:
Wenn die Landsknechte zur festgesetzten Abendstunde in das Lager zurückkehren sollten, ging ein Offizier, begleitet von einem Pfeifer oder Trommler, durch die Gaststuben und schlug mit seinem Stock auf den Zapfen des Fasses. Danach durfte der Wirt keine Getränke mehr ausgeben und die Soldaten mussten in die Zelte. Diesen musikalischen Befehl nannten die Landsknechte „Zapfenstreich“. Wer sich ihm widersetzte, wurde hart bestraft. Der Begriff des Zapfenstreiches wurde erstmals 1596 erwähnt. Der sächsische Obristleutnant Johann Friedrich von Flemming beschrieb 1726 diesen militärischen Brauch erstmals ausführlich in seinem Buch „Der vollkommene teutsche Soldat“.

Der Große Zapfenstreich in seiner heutigen Form entstand in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der preußische König Friedrich Wilhelm III. ordnete während der Befreiungskriege 1813 die Ausweitung des Zapfenstreiches um das Präsentieren des Gewehrs, ein stilles Gebet und das Blasen eines Militärliedes an. Er folgte damit dem Beispiel Russlands, Österreichs und Schwedens. ...
Aus der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Großer_Zapfenstreich

Also auf den „vollkommenen teutschen Soldat“ kann ich gerne verzichten, und ich halte weder etwas von übertriebenem Patriotismus noch von blindem Befehlsgehorsam. Darüber sollten wir längst hinaus sein ...


(Auch den Perry Rhodan-Lesern wird sicher die stark veränderte Einstellung im 'Perryversum' zu allem militärischen aufgefallen sein - weg vom 'Jawohl Sir!' zu einem ganz anderen Umgang auch im Militär, bei dem die Handelnden möglichst verstehen warum sie etwas tun, statt einfach nur blind Befehlen zu gehorchen. Die Serie war ja immer ein recht guter Spiegel unserer Gesellschaft)
User avatar
Richard
Posts: 3492
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 1 time
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Richard »

Im Perryversum ist der Titelheld Perry Rhodan im Laufe der Zeit gemaess den verschiedenen Zeitgeiststroemungen weg vom "Kalten Krieg" mehr in Richtung "Friedensbewegung" gedriftet, so hat beispielsweise ab Band 1000 die Kosmische Hanse (damals vordergründig eine Handelsorganisation) in der Bedeutung der Militärischen Raumfahrt komplett verdrängt, obwohl es letztere natürlich noch gab und die Raumschiffe der Kosmischen Hanse natürlich nicht unbewaffnet waren.
Aktuell herrscht wohl eher ein Mix vor und das Militär hat wieder ein wenig an Bedeutung gewonnen aber Perry himself ist im Standardfall jetzt nicht stets als oberster Militärischer Befehlshaber unterwegs.

Auch modernes Militär in westeuropäischen Ländern hat sich etwas gewandelt. Es ist möglich Befehle zu hinterfragen und Leute werden nicht aufgrund der Herkunft einfach Offiziere/Heeresführer, wie es wohl in der Vergangenheit war. Ich weiss nicht ob du (Laurin) selber beim Heer warst und falls ja in welchem Zeitraum. Jedenfalls hat sich da auch seit den 1960igern einiges getan, was ich so weiss bzw. erfahren habe. Hier in *.at sind die Rechte der normalen Soldaten jedenfalls etwas gestärkt worden. Hier in *.at war die Wehrpflicht nie so lang wie in *.de (als es die noch bei euch gab) aber bei uns gibt es immer noch Wehrpflicht, wenngleich seit ca. 15 Jahren nur mehr 6 Monate und nicht 8, als ich dabei war.
Der Vater eines Jungendfreundes von mir war zu der Zeit Oberst beim Heer, allerdings war er Tierarzt und stand damit etwas ausserhalb der regulären Truppe (wir haben immer noch Pferde beim Heer, wenn man es nicht weiss glaubt man das kaum). Der meinte mal zu mir, als ich beim Heer war, dass er seine Probleme mit den damals alten Offizieren hatte, die noch beim WW II dabei waren. Das war wohl in seiner Ausbildung bzw. als er frisch dabei war. Die hatten wohl alle noch eine etwas andere Vorstellung, wie manche Dinge ablaufen sollten.
User avatar
Eisrose
Posts: 5655
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 12 times
Been thanked: 34 times

Re: Du hast den Farbfilm vergessen ... Angela Merkel

Post by Eisrose »

Laurin wrote: 04.12.2021, 13:11
Naja, selbst wenn man die Notwendigkeit von Militär bejaht, halte ich das für eine überholte Ansicht. Gerade die Bundeswehr als Parlamentsarmee hat versucht, sich vom unglückseligen Kadavergehorsam der Vorgängerarmeen zu befreien und den 'mündigen Bürger in Uniform' propagiert - der durchaus das Recht hat, fragwürdige Befehle die auf Verbrechen an der Menschlichkeit hinauslaufen, in Frage zu stellen und ggf. sogar zu verweigern. Damit sollten insbesondere Wiederholungen von Missetaten wie in der Nazizeit erschwert werden, und auch, dass eventuell Generäle die Armee gegen das Volk einsetzen.
Trotzdem kann keine gute Armee ohne Disziplin auskommen.
Laurin wrote: 04.12.2021, 13:11 Als Zeichen dieser moderneren Einstellung gab es im Nachkriegsdeutschland eine deutliche Zurückhaltung im Bereich öffentlicher militärischer Zeremonien - erst die CDU unter AKK forcierte wieder solche öffentlichen militärischen Gelöbnisse und Zeremonien, parallel zu anderen Maßnahmen wie der Beendigung der Wehrpflicht, freie Bahnfahrt für militärische Uniformträger usw., also hier wurde bewusst eine Militarisierung in der Öffentlichkeit betrieben. Dazu gehören auch solche pompöse militärische Verabschiedungszeremonien.
Grosse Zapfenstreiche wurden auch bei Schröder oder Kohl schon abgehalten und im Fernsehen übertragen. Und die Zeremonie ist immer die Gleiche, wenn es auch mit mehr Publikum sogar pompöser wirkt.

P.S. Tradition ist nichts Schlechtes.
Ich denke mir täglich alle Autos weg - und es ist schön.
Post Reply